• Wein, Feinkost, Pralinen & Geschenke
  • Ab 110 € versandkostenfrei in Deutschland
  • Ladengeschäft am Chiemsee
  • +49 8051 939338
  • info@weinstoeckl.de
  • Wein, Feinkost, Pralinen & Geschenke
  • Ab 110 € versandkostenfrei in Deutschland
  • Ladengeschäft am Chiemsee
  • +49 8051 939338
  • info@weinstoeckl.de

Coto de Gomariz & Ailalá | Ribeiro - Galicien

(1 l = 15,33 €)

11,50 €

Auf Lager
(1 l = 19,87 €)

14,90 €

Auf Lager
(1 l = 24,53 €)

18,40 €

Auf Lager
(1 l = 15,73 €)

11,80 €

Auf Lager
(1 l = 20,80 €)

15,60 €

Auf Lager

Coto de Gomariz hat seinen Namen von dem Dorf, in dem es liegt: „Gomariz“ kommt von dem Wort „gomariza“, was so viel bedeutet wie „Zweige der Reben“. Es ist das älteste Weinanbaugebiet auf der Iberischen Halbinsel und seit dem 10. Jahrhundert(*) als „Goldene Meile des Ribeiro“ für die außergewöhnliche Qualität der Weinberge bekannt.

Die Familie Carreiro, die seit Generationen aus Barro de Gomariz stammt und sich seit jeher den Weinbergen widmet, ist die Eigentümerin dieser Ländereien.

Am östlichen Rand von Galicien gelegen, wird die DO Ribeiro von drei Flüssen geteilt. Coto de Gomariz liegt in der Zone von Ribeiro, wo die Hänge den Fluss Avia überblicken, und umfasst 27 Hektar. Schieferhaltige, granithaltige und sandige Böden, steile Hänge, geringe Erträge und ein einzigartiges Mikroklima machen diesen Ort ideal für den Anbau der lokalen Rebsorten, darunter Treixadura, Godello, Loureira und Albariño für die Weißweine und Souson für die Rotweine. Coto de Gomariz gehört zu den Pionieren von Ribeiro und hat unter der Leitung des Besitzers Ricardo Carreiro dazu beigetragen, die Region auf die Weinkarte Spaniens zu setzen. Die mediterrane Zone trifft hier auf kühle Winde vom Atlantik, die für einen großen Unterschied der Temperaturen sorgt und für die Aromenausbildung sehr wichtig ist.

Die Winzerin Inma Pazos ist verantwortlich für die Weine und hat in der Kellerei wilde Hefegärungen eingeführt, experimentiert mit Toneiern und alternativen Gefäßen, um die Frische und Finesse der Weine zu erhalten. Die Weine sind elegant, saftig und lebendig und haben einen typisch galicischen Charakter.

Der größte Teil der Weingärten wird auf Terrassen angebaut, um die Steilheit zu verringern und die Handarbeit zu erleichtern, die die Hänge und das Sonnenlicht am besten ausnutzt.

Die 2. Linie von Inma Pazos und Miguel Montoto ist Ailalá, ein junges und frisches Weinbauprojekt im Avia-Tal in der DO Ribeiro in Galicien. Es handelt sich um autochthone, spannende und aufregende Rebsortenweine, die ihren Namen von einer fröhlichen Party haben: Ailalá.