• Wein, Feinkost, Pralinen & Geschenke
  • Ab 110 € versandkostenfrei in Deutschland
  • Ladengeschäft am Chiemsee
  • +49 8051 939338
  • info@weinstoeckl.de
  • Wein, Feinkost, Pralinen & Geschenke
  • Ab 110 € versandkostenfrei in Deutschland
  • Ladengeschäft am Chiemsee
  • +49 8051 939338
  • info@weinstoeckl.de

Fedora Wines | Vipava Tal-Karst

Sortieren nach:
Zelen 2020 | Fedora Wines

Zelen 2020 | Fedora Wines

(1 l = 24,67 €)

18,50 €

Auf Lager
Chardonnay 2018 "Last Waltz" | Fedora Wines

Chardonnay 2018 "Last Waltz" | Fedora Wines

(1 l = 26,53 €)

19,90 €

Auf Lager
Goli Breg red 2018 | Fedora Wines

Goli Breg red 2018 | Fedora Wines

(1 l = 26,00 €)

19,50 €

Auf Lager
Pet Nat 2020 | Fedora Wines

Pet Nat 2020 | Fedora Wines

(1 l = 18,67 €)

14,00 €

Auf Lager
Pinela 2020| Fedora Wines

Pinela 2020| Fedora Wines

(1 l = 20,67 €)

15,50 €

Auf Lager
Goli Breg white 2018 |  Fedora Wines

Goli Breg white 2018 | Fedora Wines

(1 l = 24,67 €)

18,50 €

Auf Lager
Rebula 2018 |  Fedora Wines

Rebula 2018 | Fedora Wines

(1 l = 24,67 €)

18,50 €

Auf Lager
Logo Familie Kobal

Die Familie Kobal pflanzte ihre ersten Reben oberhalb des Dorfes od Dolanci bereits 1880.

Im Jahr 2014 trafen Valter Kobal und seine Frau Mojca die Entscheidung, auf den Hof zu ziehen und Vollzeit-Winzer zu werden. Sie zogen sich aus der Genossenschaftskellerei zurück und machten sich auf den Weg zum unabhängigen Weinbau. So entstand die Weinkellerei Fedora. Sie setzen sich für die Erhaltung der alten Primorska-Sorten wie Pinela, Zelen, Vitovska Ošip, Čedajc, Pokalca, Rebula und Refosco/Teran ein, die seit Jahrhunderten auf ihren Boden wachsen.

Fedora-Weine spiegeln die einzigartige Mikroumgebung wider und verkörpern Fruchtigkeit sowie mineralische Qualitäten. Die Reben werden an Süd- und Osthängen angebaut, wo sie viel Sonne und ständige Wirbel der gegensätzlichen Bora aus Karst und Vipava erhalten. Große Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht führen zu fruchtigen Weinen, während der mergelreiche Boden ihnen ausgeprägte mineralische Noten verleiht.

Valter wendet die Prinzipien der Biodynamik in seinen Weingärten an. Er berücksichtigt die Mondphasen und ihren Einfluss auf die Lebensenergie. Gedüngt wird mit Kompost und Mikroorganismen, die den Boden bereichern und die Umwelt ins Gleichgewicht bringen. Der wichtigster Leitsatz lautet: Weniger ist mehr.

Valter und Mojca sind Befürworter einer Landwirtschaft, die nicht in die Natur eingreift und sind dabei, ein ökologisches Zertifikat zu erhalten. Sie reichern den Boden nach den Prinzipien der Biodynamik mit Mikroorganismen an. Schädlingsbekämpfung wird durch den Einsatz von Ködern anstelle von Pestiziden gemacht. Unkraut wird mit Händen und Werkzeugen entfernt. Die Weingärten sind von ihren Vorfahren vererbt worden, und sie wollen sie für ihre Nachkommen gesund erhalten.

Feld Familie Kobal
Inhaber Familie Kobal
Lagerung Fässer bei Familie Kobal